Hilferuf!!!

Vermisstenmeldungen von 4beinigen Freunden
Antworten
Benutzeravatar
redCowgirl
Moderator
Moderator
Beiträge: 5279
Mitglieds-Vorname: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von redCowgirl » 18. Mär 2010 16:32

Ich habe eben auf der Superflys-Homepage noch den Brief von Gunnar gelesen und den neuen Beitrag im Blog und mir liefen schon wieder die Tränen aus den Augen. Ich kann einfach nicht daran vorbei mich in die Lage der Besitzer von Edgar und Igor zu versetzen und leide richtig.
Andererseits hat Edgar ja fast Glück gehabt, dass er verletzt ist, denn der Mann, der ihn aufgegriffen hat, wollte ihn ja schon behalten und hat ihn letztendlich deshalb abgegeben, weil er eben verletzt ist. Stellt Euch vor: dann wäre Edgar vielleicht nie wieder aufgetaucht und die Besitzer hätten mit den Bildern von einem toten Hund und der Ungewissheit um das Schicksal des anderen leben müssen. Wie grauenvoll!! (So ist es übrigens meinem TA mit seinen Salukis gegangen....)
Bild
Fotos unter: https://www.facebook.com/VIEW-of-SOUL-A ... 672758118/ Öffentlich auch für nicht angemeldete Nutzer....

Benutzeravatar
melli
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 2465
Mitglieds-Vorname: Melanie

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von melli » 18. Mär 2010 16:45

Das mit dem Mann der Edgar gefunden hat, hab ich jetzt auch erst gelesen. Ganz ehrlich, ich kann es nicht wirklich nachvollziehen, wie man überlegen kann einen gefundenen Hund zu behalten. ich würde immer denke, dass der irgendjemandem weg gelaufen ist und ihn jemand vermisst. Sicher kann das auch mal ein "weggeworfener" Hund sein, aber den könnte man ja über ein Tierheim ja immernoch zu sich nehmen....
Aber GsD kam alles anders und wurde (fast) alles gut!
Unsere Abenteuer könnt ihr auf http://grossstadtwhippets.blogspot.de verfolgen.

Sandra

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von Sandra » 18. Mär 2010 18:31

Andrea, ich fange auch immer wieder an zu weinen, wenn ich eine neue Nachricht lese. Eben habe ich den Blogbeitrag von Nina gelesen und mir laufen die Tränen. Ich habe Uli heute auf Arbeit getroffen, wir haben darüber geredet und mir standen die Tränen in den Augen und ich musste mich zusammen nehemen. Dieses Geschehen wird wohl die Windhundwelt noch lange nicht zur Ruhe kommen lassen.
Marianne und Nina haben aber auch Mahnende Worte geschrieben, daran sollten auch alle denken. Es bleibt ein Whippet und ein Whippet hat seinen natürlichen Trieb den er auch mal auslebt und wo es aus ihm herausbricht. Es bleibt immer ein Restrisiko, daran sollte jeder denken, der einen Whippet hat oder sich einen anschaffen möchte. Es ist kein Pudel!
Man sollte genau wissen wo und wie man mit seinen Whippen oder Windhunden spazieren geht.
GSD haben Gunnar und Gordon ihren ED wieder!!!

Benutzeravatar
Silvie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1832
Mitglieds-Vorname: Silvia

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von Silvie » 18. Mär 2010 18:41

Sandra hat geschrieben: Marianne und Nina haben aber auch Mahnende Worte geschrieben, daran sollten auch alle denken. Es bleibt ein Whippet und ein Whippet hat seinen natürlichen Trieb den er auch mal auslebt und wo es aus ihm herausbricht. Es bleibt immer ein Restrisiko, daran sollte jeder denken, der einen Whippet hat oder sich einen anschaffen möchte. Es ist kein Pudel!
Man sollte genau wissen wo und wie man mit seinen Whippen oder Windhunden spazieren geht.
GSD haben Gunnar und Gordon ihren ED wieder!!!
Absolut! Ich hoffe sehr, dass diese Tragödie allen zu denken gibt- vor allem Leuten, die der Meinung sind, ihr Hund "funktioniere" immer und überall 100%-ig.

Benutzeravatar
verspera
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1099
Mitglieds-Vorname: Mona
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von verspera » 18. Mär 2010 18:56

Echt schlimm wie schnell soetwas passieren kann. Ehrlich gesagt bin ich nach dieser geschichte auch ein wneig am Zweifeln, ob die Rasse das richtige für mich ist. Sowas durchstehen zu müssen gönn ich wirklich niemanden! Wenn ich mir vorstellen, dass es mein Hund gewesen wäre...Oh man...
Bild

Benutzeravatar
melli
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 2465
Mitglieds-Vorname: Melanie

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von melli » 18. Mär 2010 19:00

Mariannes mahnende Worte haben auch bei mir mal wieder so richtig angeklopft. Man vergisst einfach zu gerne und besonders wenn alles gut ist und gut geht, wieviel Trieb unsere Süßen doch immernoch haben. Mir hat es mal wieder richtig gut getan so wachgerüttelt zu werden von ihren Worten, ab und zu brauch man das wohl einfach. Ich war heute mal wieder wirklich super Aufmerksam, hab viel mit Beiden gearbeitet und hoffe, dass es auch wieder eine ganze Weile anhält! Sich auf eine Wiese stellen und den Hunden sagen, "macht mal!" geht einfach nicht!!!!
Unsere Abenteuer könnt ihr auf http://grossstadtwhippets.blogspot.de verfolgen.

Benutzeravatar
Silvie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1832
Mitglieds-Vorname: Silvia

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von Silvie » 18. Mär 2010 19:43

verspera hat geschrieben:Echt schlimm wie schnell soetwas passieren kann. Ehrlich gesagt bin ich nach dieser geschichte auch ein wneig am Zweifeln, ob die Rasse das richtige für mich ist. Sowas durchstehen zu müssen gönn ich wirklich niemanden! Wenn ich mir vorstellen, dass es mein Hund gewesen wäre...Oh man...
Aber ganz ehrlich, das kann dir auch mit vielen anderen Rassen passieren.

Du willst nicht wissen wie oft die Jack-Russel Hündin meiner Freundin schon verschwunden ist, und wie oft der Beagle einer Kollegen (für mehrere Tage).

Und gerade heute begegnete mir eine nette Frau mit einem Parson Terrier, den sie nie von der Leine lassen kann, weil er einfach nicht hört und sofort anfängt zu jagen.

Es gibt keinen Hund der immer Funktioniert.

Übrigens finde ich den Pudelvergleich etwas seltsam, denn auch die wurden ursprünglich für die Jagd gezüchtet, und gerade Grosspudel haben diesen Instinkt ebenfalls in sich.

Benutzeravatar
Ingeborg
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 890
Mitglieds-Vorname: Ingeborg
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von Ingeborg » 18. Mär 2010 20:12

Mich hat die Geschichte bis ins Mark erschüttert. So wird man wieder wachgerüttelt wenn man zu sorglos wird.
Ich konnte gestern den ganzen Tag an nichts anderes als an die armen Besitzer und ihre Hunde denken und natürlich an Igor. Da ich erst Nachts heimgekommen bin und tagsüber keinen Internetzugang hatte, habe ich natürlich sehr gehofft, dass die Sache doch noch gut ausgeht. Ich war wirklich erleichtert, als ich gelesen habe, dass die drei vermissten Whippis gefunden wurden. GSD hat der Mann Edgar nicht behalten, das finde ich ja auch schlimm einfach einen Hund behalten zu wollen ohne was zu sagen. Man kann sich ja vorstellen dass diese Art von Hunde nicht so einfach ausgesetzt werden bzw. bei der Polizei und im Tierheim Bescheid geben, dass man einen gefunden hat. Meldet sich niemand, dann ist es ok, aber einfach so ohne was zu sagen? Ich weiss ja nicht wie es bei Euch ist, aber bei uns ist Chippflicht, da ist es einfach nachzuvollziehen, wem der Hund gehört.
Aber Hauptsache, Edgar spendet jetzt den armen Besitzern Trost und hilft Ihnen, Igor nicht zu vergessen aber sich eines Tages mit einem Lächeln an ihn zu erinnern.
Bild
http://www.whippetglueck.blogspot.com
----------------------------------------------
Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum.
(Carl Zuckmayr)

Sandra

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von Sandra » 18. Mär 2010 20:23

An mellie wenn die mahnenden Worte Dich wieder ein wenig wachgerüttelt haben und auch die Anderen Windi-Besitzer wieder aufmerksamer in den Tag gehen, dann so glaube ich ist Igor nicht umsonst gestorben. So schlimm wie es sich anhört.
Verspera: Man sollte sich genau Gedanken machen, was will ich mit diesem Hund aufbauen was will ich was will ich mit ihm, danach sollte man sich die Rasse aussuchen. Ein Restrisiko bleibt bei jeder Rasse. Ich habe mir auch eine andere Rasse zugelegt einen Saluki und auch ich habe am Anfang alles für nicht so ernst genommen, was mir eingefleischte Salukibesitzer erzählt haben. Ich habe doch schließlich schon Erfahrung mit drei Whippets. Nein jede Rasse hat seine spezielle Art. Aber verspera, Du kannst Dir sicher sein, ich und auch die Anderen Mitglieder haben immer ein offenes Ohr für Deine Fragen. Ich erzähle Dir gern alles über mein Leben mit und um die Whippies herum. Wenn Du magst kannst Du mich auch gerne mal anrufen. Schreib mir, wenn Du magst eine PN.
An alle passt auf Eure 4-Beiner auf es sind und bleiben Hetz/Jagdhunde.
Ich glaube wir alle werden Igor immer ein Stück in unseren Herzen tragen

Benutzeravatar
whippetgirl
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 311
Mitglieds-Vorname: Martina
Kontaktdaten:

Re: Hilferuf!!!

Beitrag von whippetgirl » 18. Mär 2010 21:59

Sandra hat geschrieben:An mellie wenn die mahnenden Worte Dich wieder ein wenig wachgerüttelt haben und auch die Anderen Windi-Besitzer wieder aufmerksamer in den Tag gehen, dann so glaube ich ist Igor nicht umsonst gestorben. So schlimm wie es sich anhört.
Verspera: Man sollte sich genau Gedanken machen, was will ich mit diesem Hund aufbauen was will ich was will ich mit ihm, danach sollte man sich die Rasse aussuchen. Ein Restrisiko bleibt bei jeder Rasse. Ich habe mir auch eine andere Rasse zugelegt einen Saluki und auch ich habe am Anfang alles für nicht so ernst genommen, was mir eingefleischte Salukibesitzer erzählt haben. Ich habe doch schließlich schon Erfahrung mit drei Whippets. Nein jede Rasse hat seine spezielle Art. Aber verspera, Du kannst Dir sicher sein, ich und auch die Anderen Mitglieder haben immer ein offenes Ohr für Deine Fragen. Ich erzähle Dir gern alles über mein Leben mit und um die Whippies herum. Wenn Du magst kannst Du mich auch gerne mal anrufen. Schreib mir, wenn Du magst eine PN.
An alle passt auf Eure 4-Beiner auf es sind und bleiben Hetz/Jagdhunde.
Ich glaube wir alle werden Igor immer ein Stück in unseren Herzen tragen
Sandra
Hast du echt schön gesagt :ja:

Ich bin oder ich geh noch mit mehr Respekt wie vorher mit Candle Gassi.
Ich habe auch ein Minirehpinscher und ich kann euch sagen die war auch schon 2 mal weg
die ist echt schlimm :nono:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast