Leberbrot

Leckere Rezepte für Vier- und Zwei-Beiner
Benutzeravatar
Machu-Picchu
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1266
Mitglieds-Vorname: Uli

Leberbrot

Beitrag von Machu-Picchu » 22. Nov 2009 09:02

Es ist eine kleine Sauerei aber die Nasen werden es einem danken. Sie lieben das Zeugs:

- 500 g frische Geflügel- oder Rinderleber (kein Schwein, ist klar)

- 500 g Weizenvollkornmehl

- 3 Eier

Die Leber pürieren (wird regelrecht flüssig) und mit dem Rest zusammenmischen. Das klebt wie Teufel.

Ich nehme dann eine Backform, geht aber auch auf dem Backblech, in den Ofen, bei 200 ° ca. eine halbe Stunde backen. Ich habe da verschiedenste Zeitangaben von 20 Min. bis zu einer Stunde gehört, muss man ausprobieren.

Nach dem Auskühlen wird es dann in schnauzengerechte Häppchen (schweißtreibende Arbeit) zerkleinert und im Kühlschrank aufbewahrt, was noch übrig bleibt. :zwinkern:
Bild

Benutzeravatar
whippie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 583
Mitglieds-Vorname: sabine

Re: Leberbrot

Beitrag von whippie » 22. Nov 2009 11:12

Ja, kann ich nur bestätigen: meine Nasen lieben es auch :ja:

Für Fellnasen mit Weizen/Getreideallergie (so wie mein Sunny)
einfach anstelle vom normalen Mehl
Kartoffelmehl oder Kartoffelflocken nehmen :zwinkern:
Grüße von Sabine mit Merlo und Sunny

Benutzeravatar
faithful
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 481
Mitglieds-Vorname: Elke
Kontaktdaten:

Re: Leberbrot

Beitrag von faithful » 22. Nov 2009 12:16

Hört sich gut an, werde ich auch mal ausprobieren.

Benutzeravatar
Nupsi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4144
Mitglieds-Vorname: Gabi
Kontaktdaten:

Re: Leberbrot

Beitrag von Nupsi » 22. Nov 2009 12:35

Hallo,

das hört sich ja gut an - bitte bedenkt nur, daß Leber in größeren Mengen abführend wirken kann

Mit Ernie im Herzen

Sunny

Re: Leberbrot

Beitrag von Sunny » 22. Nov 2009 12:35

Hi, probier ich auch mal aus.. :zwinkern:

Benutzeravatar
Machu-Picchu
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1266
Mitglieds-Vorname: Uli

Re: Leberbrot

Beitrag von Machu-Picchu » 22. Nov 2009 13:57

Nupsi hat geschrieben:Hallo,

das hört sich ja gut an - bitte bedenkt nur, daß Leber in größeren Mengen abführend wirken kann
Okay, danke für den Hinweis. Eigentlich wird es ja auch als besonderes Leckerchen verwendet. Allerdings muss man da schon ziemlich stark sein, will man den bittenden Augen widerstehen. ("Gleich, ja, gleich fall ich vor Schwäche in Ohnmacht, du. Wenn ich nicht auf der Stelle noch so´n paar Dinger da kriege, kann ich für nichts garantieren. Ich brauch das, versteh doch...")
Bild

Benutzeravatar
whippie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 583
Mitglieds-Vorname: sabine

Re: Leberbrot

Beitrag von whippie » 22. Nov 2009 14:47

Nupsi hat geschrieben:Hallo,

das hört sich ja gut an - bitte bedenkt nur, daß Leber in größeren Mengen abführend wirken kann


aber Gabi, doch nur im rohen Zustand ?! :zwinkern:
Grüße von Sabine mit Merlo und Sunny

La Mo
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 178

Re: Leberbrot

Beitrag von La Mo » 22. Nov 2009 19:28

Könnte man da auch Maismehl verwenden?


LG
Heike

Benutzeravatar
Nupsi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4144
Mitglieds-Vorname: Gabi
Kontaktdaten:

Re: Leberbrot

Beitrag von Nupsi » 22. Nov 2009 22:34

whippie hat geschrieben: aber Gabi, doch nur im rohen Zustand ?! :zwinkern:
Tja Sabine,

ich kenne viele Hunde, die auch von gekochter/gebackener Leber Flitzkacke bekommen :ergeben:

Mit Ernie im Herzen

Benutzeravatar
whippie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 583
Mitglieds-Vorname: sabine

Re: Leberbrot

Beitrag von whippie » 22. Nov 2009 22:41

Heike hat geschrieben:Könnte man da auch Maismehl verwenden?


LG
Heike


generell geht das natürlich auch, bei Getreideallergie nur eher nicht.

@Gabi: ist mir neu, kannte ich bisher nicht... :weissnicht:
Grüße von Sabine mit Merlo und Sunny

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast