Große Sorge: Untergewicht?!

Rund um den Futternapf
Benutzeravatar

Beyla
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 233
Mitglieds-Vorname: Jan
Kontaktdaten:

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Beyla » 23. Apr 2014 17:33

Hi, ich hatte auch immer Sorge, dass unser Hündchen zu dünn ist, manchmal hat man Lendenwirbel und Hüfthöcker ziemlich deutlich gesehen. Sie bekommt immer so viel zu fressen, wie reingeht (roh). Organisch ist aber alles im Lot, sie ist topfit und die TÄin meinte nur: ist halt so...

Wir haben uns damit abgefunden, Wirbel und Hüftknochen sieht man unterdessen auch nicht mehr und alles ist gut. Im letzten Jahr hat sie sogar zugelegt, obwohl man nichts davon sieht.

Getreideflocken mit Gemüse und auch Reisflocken gibt es immer, ist aber nicht so der Hit. Am liebsten Fleisch pur ohne alles. :lol:
Bild

Benutzeravatar

redCowgirl
Moderator
Moderator
Beiträge: 5279
Mitglieds-Vorname: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von redCowgirl » 23. Apr 2014 20:49

Wenn die Hunde älter werden, legt sich das auch häufig. Ungefähr ab dem 3. Lebensjahr (bzw. als sie dann zu Zweit waren) musste ich bei meinen die Fressbremse ziehen. In jungen Jahren hatte z. B. Shania rund um die Uhr Futter rumstehen und war auch eher rappelig dünn....
Bild
Fotos unter: https://www.facebook.com/VIEW-of-SOUL-A ... 672758118/ Öffentlich auch für nicht angemeldete Nutzer....


suri
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 90
Mitglieds-Vorname: Annett

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von suri » 28. Apr 2014 16:07

Hallo
uns ging es genauso, mein perry ist jetzt fast 2 1/2 jahre und wiegt wenn ich glück hab zwischen 12 und 13 kg... er ist gesund und munter...
also mach dir nicht allzu viele gedanken... umso mehr kann man mal ein leckerlie füttern... :zwinkern:
lg

Benutzeravatar

Dobby
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 281
Mitglieds-Vorname: Petra
Kontaktdaten:

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Dobby » 5. Mai 2014 13:22

Durchfall ist nicht zu unterschätzen!!! Wenn es nur ein zwei Mal ein etwas labberiges Häufchen ist, kein Akt. Aber wenn er wässrig oder gar blutig wird, dann ab zum Arzt. Die Whippen dehydrieren sehr schnell. Ein Tag Durchfall ggf noch mit Erbrechen reicht, um den Hund in einem kritischen Zustand zu haben. Meine bekommen bei Anzeichen von Durchfall auch gekochtes Huhn mit Reis. Allerdings hau ich noch zwei Möhren mit bei, die totgekocht werden (das stopft angeblich ganz gut und hat bisher immer toll gewirkt). Ich war aber auch schon nach nem halben Tag Durchfall mit meinem Großen beim Doc und die haben ihn dabehalten und an den Tropf gelegt - eben weil dehydriert. Bitte also vorsichtig sein und nicht das Ganze abtun als ein bisschen Durchfall...

Mit Durchfall hab ich eigentlich gar keine Probleme mehr, seit ich meine Jungs barfe. Als "Aufbaumittel" bekommen sie Nudeln und ein EL hochwertiges Öl (z.B. Leinöl oder Lachsöl) oder mal ein Messlöffel Lipobovin (reines Rinderfett). Beide vertragen das gut und langsam bekommt auch mein Rippchen (Clay) was auf die selbigen ;-)
Zuletzt geändert von Dobby am 5. Mai 2014 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Die Abenteuer von Dobby und Clay auf unserer Homepage www.dobby-and-friends.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast