Große Sorge: Untergewicht?!

Rund um den Futternapf
Sacle
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 58
Mitglieds-Vorname: Saskia

Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Sacle » 17. Apr 2014 21:00

Hallo hallo!
Unsere Cleo bereitet uns Sorgen: sie wiegt mit fast 15 Monaten einfach nur 10,4 Kilo. Und ist mit irgendetwas zwischen 51 und 53 cm (Cleo hat den Meterstab zum Fressen gern, Messen daher schwer) übers Maß ein wenig hinaus geschossen. Der Tierarzt hat sie durchgecheckt und für gesund erklärt, meinte aber schon, dass sie sehr dünn wäre. Zumal sie gut bemuskelt ist. Sie bekommt Trockenfutter von Royal Canin Gastro Indestinal GI 25. Das verträgt sie gut, frisst auch mehr als angegeben ist. Außerdem hat sie jeden Tag die Möglichkeit zu rennen, kann aber wohl kaum der Grund sein, oder?! Da sie gesund ist, ist ja soweit alles klar. Nur jetzt hat sie gerade einen Tag Durchfall und man sieht ihr den Verlust gleich deutlich an. Habt ihr auch Gewichtsprobleme? Und wie händelt ihr das? Wann geht man mit so einem dünnen Hund wegen leichtem Durchfall zum Tierarzt? Und was gebt ihr zu Fressen? Ich würde mich über viele Anregungen sehr freuen, sind nämlich gerade wegen des Durchfalls besorgt.
Liebe Grüße!

[ Mobil-Posting ] Bild

Benutzeravatar
Nupsi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4144
Mitglieds-Vorname: Gabi
Kontaktdaten:

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Nupsi » 17. Apr 2014 21:07

Hallo Saskia,

unsere Any war auch recht dünn aber kerngesund. Erst seit dem letzten Jahr hat sie etwas zu gelegt. Solange sie nicht auffällig ist würde ich mir keine Gedanken machen.

Mit Ernie im Herzen

Sacle
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 58
Mitglieds-Vorname: Saskia

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Sacle » 17. Apr 2014 21:14

Danke! Das ging ja super schnell und ist Balsam für die Seele! Also einfach abwarten und Tee trinken. Vielen Dank. Hatten überlegt, ob wir zum Tierarzt müssen (bei ein bisschen Durchfall!) und ich bin sehr froh, dass das nicht unnormal ist. Also herzlichen Dank!

[ Mobil-Posting ] Bild

Benutzeravatar
Brighty's Mama
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 101
Mitglieds-Vorname: Julia

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Brighty's Mama » 17. Apr 2014 22:06

Brighti hat auch manchmal etwas durchfall. Sie bekommt morgens Trockenfutter (select gold) und abends dosenfutter (auch select Gold) mit gemüseflocken. Im den gemüseflocken ist auch Hafer mit drin. Den mit warmem Wasser aufgießen und dosenfutter drin. Ich weiß, dass man Haferschleim auch zum Aufbau bei säugenden Hündinnen Verwendet. Und alle 1 bis 2 Wochen bekommt sie rohfleisch. Und du musst drauf achten, dass sie nach dem Fressen mind. Eine halbe Stunde ruht...sonst setzt das nicht an ;) vllt hilft dir das ja :)
Lg julia

[ Mobil-Posting ] Bild

Sacle
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 58
Mitglieds-Vorname: Saskia

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Sacle » 17. Apr 2014 22:25

Au das ist gut! Werde Haferschleim mal probieren! Weil Cleo liebt zwar fettiges Zeug, bekommt aber von zu viel wieder Durchfall. Daher kriegt sie zwar jeden Tag Ochsenziemer, aber wesentlich mehr trauen wir uns dann normalerweise nicht. Aber Haferschleim ist ja eine Option. Danke!

[ Mobil-Posting ] Bild

Benutzeravatar
Jadros_Arvid
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 198
Mitglieds-Vorname: Linda

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Jadros_Arvid » 18. Apr 2014 20:20

Wie alt ist sie denn überhaupt? Mein Alistair ist 22 Monate alt und auch noch seeehr schmal - Rippen sieht man etliche. Aber er ist überall recht stark bemuskelt und trocken. Meine Züchterin hat mich auch schon beruhigt, denn Alistairs Mama war bis zum 3. bzw. 4. Lebensjahr sehr dünn, erst dann setzte sie an :) Bei jungen Hunden ist das dünn sein eigentlich normal und gibt sich meistens mit der Zeit, keine Sorge. Alistair bekommt auch gerne mal ein oder zwei Leberwurstbrote zwischendurch, das hilft meiner Meinung nach auch ihn etwas gesünder *hüstel* aussehen zu lassen.

LG!

[ Mobil-Posting ] Bild

Benutzeravatar
melli
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 2465
Mitglieds-Vorname: Melanie

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von melli » 18. Apr 2014 22:08

Ich wollt grad schon sagen, mit 15 Monaten hat sie noch genügend Zeit ein bisschen mehr Substanz zu bekommen. Unsere Momo war auch immer SEHR zierlich und schmal. Aber das legte sich wirklich langsam mit den Jahren. Dieses Jahr wird sie 6 und sieht einfach gut aus (nach meinen Maßstäben). ;o) Naja ist dagegegen sehr muskulös, aber auch ziemlich rippig. Sie bekommt immer ein klein bisschen mehr Futter, weil sie es einfach gebrauchen kann. ;o)
Bei Durchfall gebe ich immer eins zwei Tage Reis mit gekochtem Hühnchen und gucke dann wie es mit den Häufchen so aussieht. Aber das ist ja in erster Linie Magen-Darm Schonende Kost und der Hund kann nicht so viel herausziehen. Das sollte man dann evtl nur bei heftigerem Durchfall geben "Nur" wegen Durchfall war ich schon ewig nicht mehr beim TA. Ansosnten werden die Damen roh gefüttert. Trofu gibt es als Leckerchen und wenn das Fleisch zur neige geht. ;o)
Ich würde mich auch nicht verrückt machen. So lange es deinem Whippchen gut geht ist doch alles schick!
Unsere Abenteuer könnt ihr auf http://grossstadtwhippets.blogspot.de verfolgen.

Benutzeravatar
Whippinger
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 2198
Mitglieds-Vorname: Constanze
Hundegalerie: http://www.whippetforum.eu/viewtopic.php?f=127&t=4575
Kontaktdaten:

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Whippinger » 21. Apr 2014 14:35

Mein Herr Whipp war auch bis er 5 Jahre alt war zu dünn. Nun ist er 6 Jahre alt.
Wir barfen ihn. Seit im Oktober letzten Jahres auf das Fit-BARF-Gemüse, Micromineral und BARF-Öl von CdVet umgestellt haben hat er keinen Durchfall mehr gehabt, normalen brauen Kot (wir hatten seit er 1 Jahr alt ist gelben Kot) und er verträgt alles wie ein "Müllschlucker". Seit Oktober 2013 hat Flet fast 2 kg an Gewicht zugelegt.
Liebe Grüße
Constanze mit Galga Blue & Whippet Flet


Bild

Benutzeravatar
Silvie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1832
Mitglieds-Vorname: Silvia

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Silvie » 21. Apr 2014 17:14

Also, was beim Aufbau am besten Hilft (wenn es denn vertragen wird) ist tierisches Fett- allerdings ist die Statur zum grossen Teil genetisch bedingt.

Meine Beiden sind sehr kräftig gebaut und wiegen mehr als ein durchschnittlicher Whippet, Gedanken darüber habe ich mir aber nie gemacht- die Proportionen sollten einfach stimmen.

Sacle
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 58
Mitglieds-Vorname: Saskia

Re: Große Sorge: Untergewicht?!

Beitrag von Sacle » 21. Apr 2014 17:50

Vielen Dank! Mittlerweile ist der Durchfall weg. Weil der Tierarzt den Gesundheitszustand ja für gut befunden hat, machen wir uns eigentlich auch kaum noch Sorgen. Etwas übel wird mir aber immer, wenn sie dann eben Durchfall bekommt, weil einem da vor Augen geführt wird, wie wenig Substanz Cleo tatsächlich hat. Ich werds mal probieren. Haferflocken mischen wir bereits unter. Das klappt gut. Ein Windhund soll ja auch nicht fett sein... Aber ein wenig mehr würde ich mir gerade für gesundheitliche Probleme, schon auf die Rippen wünschen.

[ Mobil-Posting ] Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast