Homöopathie für Jedermann

Tipps ersetzen nicht den TA Besuch
Sabrina
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1073
Mitglieds-Vorname: Sabrina
Kontaktdaten:

Homöopathie für Jedermann

Beitrag von Sabrina » 13. Nov 2009 09:53

Hallo!

Als ich letzten Monat den Kurs Homöopathie für Tiere gemacht habe sind mir einige Sachen klar geworden. Jetzt denke ich mir, Gott sein Dank ist alles gut gegangen bei meinen Selbstversuchen :erstaunen: . Ich möchte euch meine Erkenntnis auch mitteilen.

Homöopathie für Laien ist zwar in Ordnung aber man muss gewaltig aufpassen.
Hochpotenzen über C / D 30 gehören nicht in Laienhand. Eine C 200 wirkt auf der seelisch/geistigen Ebene und zwar bis zu einem halben Jahr. Wenn ihr das falsche Mittel verabreicht könnt ihr ganz schön was anrichten.
Des weiteren gibt es bestimmte Mittel bei denen man aufpassen muss. Silicea zum Beispiel ist ein gutes Mittel um Dinge "an die Oberfläche" zu bringen. Es kann gut bei Abszessen eingesetzt werden um den Eiter raus zu bekommen. Allerdings bringt es auch andere Sachen hervor. Unsere Dozentin im Homöopathiekurs hat von Spiralen bei Frauen oder Implantaten (Chips) bei Tieren gesprochen, die raus gewandert sind.

Ich will euch damit nur sagen, dass man bei der Hausanwendung von Homöopathe behutsam umgehen muss. Was man oft hört "ach das ist ja alles pflanzlich, da kann gar nichts passieren und Nebenwirkungen gibt es auch nicht" stimmt so leider nicht.

Aber mit Niedrigpotenzen kann man als Laie wirklich gut arbeiten. Mit einer D 6 oder D 12 kann man kaum etwas falsch machen. Selbst wenn man mal das falsche Mittel gewählt hat, wirkt es nur ein paar Stunden...
Viele Grüße von Sabrina und Amiga

Benutzeravatar
whippie
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 583
Mitglieds-Vorname: sabine

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von whippie » 13. Nov 2009 11:17

Schön, dass sowas auch mal gesagt wird!

Die Leute glauben viel zu oft, dass man nichts verkehrt machen kann, da ja alles "rein pflanzlich" ist- wie du schon sagtest.
Ich höre es immer in meinem Umfeld und hab dabei kein gutes Gefühl gehabt.
Gutgemeinte Ratschläge habe ich auch nicht angenommen und solange ich selbst davon keine Ahnung habe,
lasse ich auch die Finger weg davon oder ichhole professionellen Rat!

Akkupunktur sind ja auch nur kleine Nädelchen und ich geh nicht an meinen Nähkasten bei Kopfschmerzen... :nono:
Grüße von Sabine mit Merlo und Sunny

Benutzeravatar
sukrast
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 244
Mitglieds-Vorname: Monika
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von sukrast » 13. Nov 2009 11:23

Ich sehe das auch so.
Meine Schwester ist Homöopathin, die warnt auch immer. Zum Glück kann ich sie immer anrufen.
Ein paar Niedrigpotenzen z.B. Apis für Wespenstiche ...gebe ich auch ohne Rücksprache , das muss ja immer schnell gehen :angst:

Benutzeravatar
Nupsi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4144
Mitglieds-Vorname: Gabi
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von Nupsi » 13. Nov 2009 18:47

Hallo Sabrina,

vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht :ja:

Mit Ernie im Herzen

Benutzeravatar
redCowgirl
Moderator
Moderator
Beiträge: 5279
Mitglieds-Vorname: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von redCowgirl » 13. Nov 2009 18:55

Hallo Sabrina,

danke für die Info. :ja:

Wenn Du noch ein paar Warnungen vor bestimmten Mitteln hättest, würde mich das sehr interessieren. Natürlich auch die Tips.
Bild
Fotos unter: https://www.facebook.com/VIEW-of-SOUL-A ... 672758118/ Öffentlich auch für nicht angemeldete Nutzer....

Benutzeravatar
finwe
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 532
Mitglieds-Vorname: Dunja
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von finwe » 15. Nov 2009 12:56

Hallo Sabrina,
ich möchte hier ja keine Grundsatzdiskussion anstoßen, aber ich tue mich mit diesem Bereich der "medizinischen Anwendungen" sehr schwer. Ist es denn nicht so, dass je höher die Potenz des Mittels desto größer die Verdünnung des eigentlichen Wirkstoffs ist? Oder ist es genau umgekehrt? Wenn es ist, wie ich vermute, dann kann ich rein rational nicht nachvollziehen, warum die Anwendung eines stark verdünnten Wirkstoffes gefährlicher ist.
Grundsätzlich geb ich dir aber völlig recht. Man sollte immer genau wissen, was man da anwendet und den Rat entsprechender Fachleute einholen.

Sabrina
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1073
Mitglieds-Vorname: Sabrina
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von Sabrina » 15. Nov 2009 19:37

Hallo Dunja!

Da muss ich dir Recht geben. Rein rational kann man die Homöopathie nicht nachvollziehen, das soll auch so sein. Je höher die Potenz desto höher die Verdünnung. Das was die Homöo aber tiefgreifend und lange wirksam macht ist die Potenzierung (verschütteln oder verrühren) und nicht der höhere Ausgangsstoff. Mehr vom Ausgangsstoff ist natürlich in den Tiefpotenzen wie D6 oder D12. Aber die Energie die durch die Potentierung zugefügt wird, macht das Mittel tiefgreifend und länger wirksam. Wenn ich dir aber die Homöo (klassische Homöopathie nach Hahnemann) erklären soll brauch ich bissl länger... Wen´s aber interessiert der kann mich gerne mal anrufen :-)
Viele Grüße von Sabrina und Amiga

Sabrina
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1073
Mitglieds-Vorname: Sabrina
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von Sabrina » 20. Nov 2009 10:09

@ Andrea
Bestimmt hab ich ab und an mal ein paar Tipps. Ich werde euch auch gerne meine persönlichen Erfahrungen berichten denn das sagt immer mehr aus als die "Theorie".

Hier ein Tipp für alle Herpes geplagten Zweibeiner:

Bei Herpesbildung (Kribbeln auf der Lippe)
Rhus toxicodendron D 12 alle 5 Minuten bis das Kribbeln wieder weg ist aber höchstens 6 Gaben (bei Bedarf später wiederholen)

Ist auf Dauer auch viel billiger als Zovirax :ja:
Viele Grüße von Sabrina und Amiga

Benutzeravatar
redCowgirl
Moderator
Moderator
Beiträge: 5279
Mitglieds-Vorname: Andrea
Kontaktdaten:

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von redCowgirl » 20. Nov 2009 23:33

Ich habe zwar gottseidank noch nie in meinem Leben Herpes gehabt, habe aber das Mittel hier gegen unklares Humpeln und gegen Muskelkater bei den Whippen...ich hoffe das ist ok!?
Bild
Fotos unter: https://www.facebook.com/VIEW-of-SOUL-A ... 672758118/ Öffentlich auch für nicht angemeldete Nutzer....

Benutzeravatar
Machu-Picchu
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1266
Mitglieds-Vorname: Uli

Re: Homöopathie für Jedermann

Beitrag von Machu-Picchu » 21. Nov 2009 00:21

Sabrina hat geschrieben: Allerdings bringt es auch andere Sachen hervor. Unsere Dozentin im Homöopathiekurs hat von Spiralen bei Frauen oder Implantaten (Chips) bei Tieren gesprochen, die raus gewandert sind.
Das sollte man mal all den Skeptikern erzählen, die behaupten, das bringe eh nix und könne gar nicht wirken.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast