Impfen

Tipps ersetzen nicht den TA Besuch
Antworten
Benutzeravatar
Nupsi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4144
Mitglieds-Vorname: Gabi
Kontaktdaten:

Impfen

Beitrag von Nupsi » 23. Jun 2017 21:33

Kleintierpraxis StärkSeite gefällt mir
29. Juli 2016 ·
Impfen macht nur dann einen Sinn, wenn es wirklich nötig ist!

Schon vor gut 2,5 Jahren haben wir unser Impfregime beim Hund an die aktuelle Empfehlung des Weltverbandes praktizierender Tierärzte angepasst. ( http://www.wsava.org/guidelines/vaccination-guidelines ) Diese Empfehlung geht von einer wesentlich längeren (nämlich annähernd lebenslangen) Immunitätsdauer bei unseren Hunden gegen die Krankheiten Staupe, Hepatitis und Parvovirose nach erfolgter Grundimmunisierung aus, als die Impfstoffhersteller sie angeben.
Da ein bereits immuner Hund, durch eine weitere Impfung nicht "noch immuner" wird, die Impfungen aber das Immunsystem belasten, im Verdacht stehen, Autoimmunerkrankungen auslösen zu können und Gelenksprobleme zu verursachen, ist die leider gängige Praxis "jedes Jahr gegen alles" zu impfen, schlichtweg aus meiner Sicht tiermedizinisch nicht zu vertreten!
Sinnvoller ist eine regelmäßige Kontrolle des Impfschutzes durch eine Antikörper-Titer-Bestimmung...hat der Hund Antikörper, ist er auch immun und eine Impfung somit unnötig!
Bislang waren diese Titer-Bestimmungen aber nur in externen Laboratorien durchführbar und somit sehr teuer. Jetzt gibt es einen Schnelltest, der in der Praxis durchgeführt werden kann.
Anstatt also jährlich zu impfen, empfehlen wir die Titer-Kontrolle alle 3-6 Jahre und eine sinnvolle Impfung dann, wenn die Antikörper-Titer zu niedrig sind!
Quelle: Kleintierpraxis Stärk (Facebook)

[ Mobil-Posting ] Bild

Mit Ernie im Herzen

Benutzeravatar
Whippinger
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 2198
Mitglieds-Vorname: Constanze
Hundegalerie: http://www.whippetforum.eu/viewtopic.php?f=127&t=4575
Kontaktdaten:

Re: Impfen

Beitrag von Whippinger » 23. Jun 2017 21:36

Sehr interessant.
Wir haben Flet die ersten 3 Jahre komplett durch impfen lassen, dann hatte er einen anaphylaktischen Schock bei der dritten Kombi-Impfung. Seither nur noch alle 3 Jahre Tollwut und fertig.
Liebe Grüße
Constanze mit Galga Blue & Whippet Flet


Bild

Benutzeravatar
marie-josée
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 141
Mitglieds-Vorname: marie-josée

Re: Impfen

Beitrag von marie-josée » 23. Jun 2017 21:40

LEPTO?

aslo ist am 11.11.2006 geboren und wurde eben auch bis anhin geimpft.
im August 2016 liess ich noch die Kombi leptoimpfung (nobivoc LEPTO) vornehmen, welche 3 jahre anhält.
nun sollte aber dazu jährlich nur die lepto geimpft werden.

als aslo vor 14tg. die tollwurimpfung erhielt, sprach mich der TA deshalb an und ich erwiderte: ich möchte "das viele gift" in seinem alter nicht mehr, und ich denke, dass er immer noch gut geschützt ist.

zudem bekräftigen mich div. bücher, aussagen, beiträge (auch hier) etc.

trotzdem verunsichert mich etwas meine Haltung.

wie haltet ihr diese impferei bei euren hundis ab einem bestimmten alter?? danke und liebe heisse grüsse aus der CH. marie-josée und aslo

Benutzeravatar
Nupsi
Administrator
Administrator
Beiträge: 4144
Mitglieds-Vorname: Gabi
Kontaktdaten:

Re: Impfen

Beitrag von Nupsi » 25. Jun 2017 19:43

Unsere Zwerge werden 13 und 14, die lasse ich nicht mehr impfen.
Any wird 10- sie bekommt nur noch Tollwut.
Ich lasse sowieso immer nur SHP und nach 4 Wochen Tollwut impfen- alle 3 Jahre

Mit Ernie im Herzen

Benutzeravatar
Rosenohr
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 1521
Mitglieds-Vorname: Bärbel

Re: Impfen

Beitrag von Rosenohr » 29. Jun 2017 09:01

Das Thema kommt mir gerade recht. Meine Hunde hatten beide dieses Jahr heftige Reaktionen nach der Impfung. Extrem war es bei Annie. :angst: Starrer Blick, steifer Gang und für gar nichts zu begeistern. Am nächsten Tag war GsD alles wieder gut.
TW ist erst wieder in 3 Jahren fällig und ich habe 1 Jahr Zeit mich für oder gegen eine erneute Impfung zu entscheiden.
Liebe Grüße
Bärbel und die Whippchen

Benutzeravatar
Flitzliesel
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 729
Mitglieds-Vorname: Susanne
Hundegalerie: viewtopic.php?f=127&t=4574&p=66386#p66386
Kontaktdaten:

Re: Impfen

Beitrag von Flitzliesel » 29. Jun 2017 10:04

Ich hatte bisher zum Glück noch bei keinem meiner Hunde irgendeine Reaktion nach den Impfungen, aber ich lasse auch nur alle drei Jahre gegen Tollwut impfen und halt die Grundimpfung (Lepto usw.). Whoopie hat noch mal Tollwut dieses Jahr bekommen, aber sie lasse ich nun mit 13 auch nicht mehr impfen.
Bild

Benutzeravatar
marie-josée
Whippetfreund
Whippetfreund
Beiträge: 141
Mitglieds-Vorname: marie-josée

Re: Impfen

Beitrag von marie-josée » 18. Jul 2017 13:57

danke. ja ich entschliesse mich, die lepto wegzulassen. die kombi-lepto, wie schon gesagt, hatte er.

zudem: aslo trinkt kein "gestandenes" wasser (tümpel), von daher also auch nicht dringend nötig.

schöne heisse tage weiterhin. liebe grüsse marie-josée und aslo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast